Wilhelm-Hering-Gedächtnis-Lauf mit Kreismeisterschaftswertung im Cross / Waldlauf

Auf ein Bild klicken um in die Galerie zu gelangen ....

Svenja Clemens (TSG Bad König) gewinnt 10km-Lauf in herausragenden 38:52min

Am Samstag wurde bei schönstem Laufwetter der Wilhelm-Hering Gedächtnis-Lauf vom Ski-Club 1955 Beerfelden ausgerichtet.

Dieser Lauf war auch gleichzeitig der letzte Wertungslauf im Rahmen des Odenwald-Cups für die Altersklassen U10 bis U20. Außerdem wurden in allen Altersklassen die Kreismeister im Cross / Waldlauf ermittelt, da diese Meisterschaften im Frühjahr wetterbedingt ausgefallen waren.

Gut gemischt waren dieses Jahr die Siegerlisten der Kreismeister-Wertung, in die sich letztendlich acht Vereine eintragen durften.

Bei den jüngsten Athleten trumpfte der TSV Erbach auf. Gleich zwei Podestplätze gab es in der M8. Finley von der Gönna holte sich den Titel über 800m. Mit seiner Zeit von 3:08min lag er deutlich vor Stian Aelken (TSG Bad König, 3:24min) und seinem Erbacher Vereinskameraden Daniel Selig (3:30min). In der W8 lief Rüya Alatas (TSV Erbach, 3:16min) zum Sieg und in der W9 waren Helena Mladenovic (3:27min) und Maxine Nollert (3:33min) mit den Plätzen 1 und 2 erfolgreich. Einen weiteren Erbacher Titel gab es in der M11 für Leandro Santos über 1200m. Er gewann in 4:27min vor dem Reichelsheimer Philipp Kaffenberger (4:43min).

Einen starken Mannschaftseindruck hinterließ einmal mehr die TSG Bad König, die mit insgesamt 12 Einzelsiegen aufwartete. Herausragend war hier insbesondere die Laufleistung von Svenja Clemens, die den 10km-Lauf der Frauen in 38:52min dominierte. Jonas Uster holte sich bei den Männern in 36:34min den Titel. Ebenfalls schnell unterwegs war Sina Fuchs über 2100m der W14. Mit ihrer Zeit von 7:09min hatte sie im Ziel über 1min Vorsprung vor ihren Vereinskameradinnen Victoria Dubik (8:28min) und Sophie Haase (9:08min), die die Plätze zwei und drei belegten.

Durch sehr gute Zeiten überzeugten auch Marlen Rutsch (W12, 7:29min) und Sarah Köcher (W13, 7:22min), die damit jeweils in ihrer Altersklasse vorne lagen.

Besonders leistungsstark zeigte sich das Läuferfeld in der M14. Über die 2100m-Strecke blieben gleich drei Athleten unter der 7min-Marke. In 6:22min ging der Sieg an Patrick Lorenz (TSG Bad König) vor Marek Beysel (SC Beerfelden, 6:46min) und Florian Budel (TSG Bad König, 6:52min).

Der gastgebende SC Beerfelden stand dreimal ganz oben auf dem Treppchen. Die Titel holten sich Malea Volk über 1200m in der W11 und Lena Krauss über 4850m in der U18. In der M10 setzte sich Söhnke Kredel in 4:36min knapp gegen Gerrit Heers (TSV Erbach, 4:39min) durch.

Jeweils zwei Siege gab es für den SC Güttersbach (Werner Stojetz, M50 und Bettina Noth, W50), das Tria-Team des VfL Michelstadt (Jennifer Johne, W35 und Gesa Heers, W45), den LC Michelstadt (Karl Lukac-Zuscin, M60 und Ernst Schröder M65) sowie den KSV Reichelsheim (Clara Lauser, W10 und Karl-Heinz Menzel, M70). Einen Meistertitel sicherte sich der TSV Höchst (Finn König, M12).

Odenwald-Cup: Entscheidung über Sieg in der mU14 fällt im letzten Lauf

In der Odenwald-Cup-Wertung der Schüler und Jugendlichen wurden auch dieses Jahr wieder die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse mit Pokalen ausgezeichnet. Möglich wurde dies durch die Kooperation mit der Sparkasse Odenwaldkreis, die diese Veranstaltung bereits seit mehreren Jahren finanziell unterstützt.

Um in der abschließenden Cup-Wertung berücksichtigt zu werden, mussten die jungen Athleten in mindestens drei Wertungsläufen das Ziel erreichen. Besonderen sportlichen Ehrgeiz erforderte die Teilnahme an allen Wertungsläufen. Je nach Altersklasse waren dies bis zu zwölf Laufveranstaltungen in der Saison 2018. Diese Ausnahme-Leistung erbrachten folgende Athleten: Sarah Köcher, Tom und Tim Nikel, Bjarne Aelken, Florian Budel, Leni Hutter und Lara Balles (alle TSG Bad König), Rüya Alatas, Helena Mladenovic und Noah Stummer (alle TSV Erbach), Malea Volk (SC Beerfelden), Clara Lauser (KSV Reichelsheim), Sarah Gutsche und Finn König (beide TSV Höchst).

Sarah Köcher (TSG Bad König) gelang zudem das Kunststück sämtliche Wertungsläufe in ihrer Altersklasse für sich zu entscheiden, was einen souveränen Gesamtsieg in der wU14 bedeutete.

Ähnlich überlegen präsentierte sich Malea Volk (SC Beerfelden) in der wU12, die in ihren elf Rennen zehn Siege und einen zweiten Platz verbuchen konnte. Tom Nikel (TSG Bad König) holte sich mit acht Siegen in neun Rennen und einem zweiten Platz den Gesamtsieg in der mU10 vor seinem Bruder Tom. In der wU10 dominierte Rüya Alatas (TSV Erbach), die in ihren neun Wertungsläufen sechs Mal als Erste und drei Mal als Zweite die Ziellinie überquerte.

Ein Rennen ausgelassen hatten jeweils Patrick Lorenz (mU16, TSG Bad König) und Leandro Santos (mU12, TSV Erbach). Wenn die beiden jedoch am Start waren, ließen sie sämtliche Konkurrenten hinter sich. Ebenfalls nicht zu schlagen waren Sina Fuchs (wU16, TSG Bad König) mit neun und Helena Daum (wU20, TSG Bad König) mit sieben Einzelsiegen. Auch Joshua Scheuermann vom SC Beerfelden zeigte sich in guter Form. Mit sieben gewonnenen Läufen und einem zweiten Platz lag er in der Endabrechnung deutlich vor Tim Uster (TSG Bad König) und Jannik Fuchs (SC Beerfelden). 

Spannend bis zum letzten Lauf war der Kampf um den Gesamtsieg in der männlichen U14. Vor dem Lauf lag Finn König (TSV Höchst) 24 Punkte vor Bjarne Aelken (TSG Bad König). In Beerfelden gewann Finn seinen Lauf über 2100m in der M12 mit 7:30min, Bjarne entschied das Rennen in der M13 mit 7:57min für sich. Beide wurden damit Kreismeister in ihren Altersklassen. In der Odenwaldcup-Wertung verbuchten beide nach 12 Wertungsläufen sechs Siege für sich. Ausschlaggebend für Finns Gesamtsieg waren letztendlich die Platzierungen, die beide erreichten, wenn sie nicht vorne lagen.

Sehr ausgeglichen präsentierten sich die Läuferinnen in der wU18 mit jeweils drei Einzelsiegen. Am Ende setzte sich Jana Kunkelmann (TSG Bad König) knapp gegen Lena Maria Kraus (SC Beerfelden) und Emilija Petrosiute (TSV Höchst) durch. In der männlichen mU18 holte sich Vladislav Dubik  (TSG Bad König) den Gesamtsieg vor Vereinskamerad Rico Budel.

Die Läufer der Haupt- und Altersklassen haben ihre Abschlussveranstaltung am 02. Dezember mit dem Adventslauf in Reichelsheim. Svenja Clemens (TSG Bad König) ist in der Gesamtwertung der Frauen nicht mehr einzuholen und steht schon vor dem letzten Lauf als Siegerin fest. Spannung verspricht dagegen das Männerrennen. Hier ist die Entscheidung um den Gesamtsieg noch offen. Momentan führt Werner Stojetz (SC Güttersbach) knapp vor Nico Bartsch und Jonas Uster (beide TSG Bad König).

 

Alle Ergebnisse können auf der Homepage des Leichtathletik-Kreises Odenwald http://www.hlv-odenwald.de eingesehen