Berichte

Am vergangenen Samstag wurde in Erbach der zweite Teil der Leichtathletik-Kreismeisterschaften ausgetragen. Leider war auch hier die Teilnehmerzahl im Vergleich zu den Vor-Corona-Jahren sehr überschaubar. Carlay Wenz (M35) versuchte sich erstmals über die für ihn kurze 1500m-Strecke.  Er legte gleich ein sehr flottes Tempo vor und siegte ganz überlegen in sehr guten 4:25,2min . Damit unterbot er die Qualifikationsnorm (4:32min) für die Deutschen Meisterschaften deutlich. Lynn Sauter holte sich über die gleiche Strecke den Titel in der WU18 in 6:05,7 min. Am gleichen Tag siegte sie auch beim Bahnstadtlauf in Heidelberg über 5km in 22:51min. Im 75m-Lauf waren 2 Läuferinnen des Skiclubs in der U14 am Start. Anna-Maria Wenz wurde 3. in 11,86sek. (VL 1,67) und Maria Kaaden kam in 12,08sek.  (VL 11,96) auf den 6. Platz. In der Staffel  der LGO über 4 x 75m belegte Anna in 44,25sek. den zweiten Platz. Klara Schiefner wurde im 50m-lauf 4. in 9,52sek. und im Ballwurf 2. mit 17m. Ihr Bruder Sascha kam im Ballwerfen mit 28,5m auf den dritten Platz.

 

 Bild: SCB Läufergruppe Schüler/ Jugend

In den letzten Wochen haben die Läuferinnen und Läufer des Skiclubs sehr erfolgreich an mehreren Wettkämpfen teilgenommen.
Bei den Kreismeisterschaften siegte Carlayl Wenz über 5000m überlegen in 17:17,3min. Auch seine Tochter Anna Maria wurde Kreismeisterin über 800m in 2:51min vor Leona Seip TV Hetzbach (2:50min). Bei den Regionalmeisterschaften in Rüsselsheim konnte Carlayl seine Zeit über 5000m auf 16:48,7 min verbessern. Am vergangenen Sonntag nahmen die Läuferinnen und Läufer am Kurt-Roth-Gedächtnislauf des TV Wersau teil. Über die 10km-Strecke lief Carlayl ein einsames Rennen und kam nach 37:46min als erste ins Ziel. Der Zweite Frank Lauser TV Reichelsheim folgte mit fast 6 Minuten Rückstand auf dem zweiten Platz (43:03min). Über die 1,1km der Schüler gab es zwei Siege für die Läuferinnen des SCB. Frauke Kredel W10 zeigte ihr läuferisches Talent und siegte in 4:26min. Anna Maria Wenz sicherte sich in der Klasse W 12 in 4:23min. den Sieg. Über 5000m kam Lynn Sauter U16 ebenfalls auf den ersten Platz (26:40min). Schon beim Bienenfestlauf hatte Carlayl Wenz (M35) über die 10km-Strecke in 35:34min den zweiten Platz belegt. Es siegte der deutlich jüngere Julian Beuchert in sehr guten 31:58min. Anna Maria Wenz wurde im Schülerinnenlauf über 1500m 5. in 6:32,5min. Herbert Siefert, der Trainer der jungen Läufergruppe, nahm auch in diesem Jahr wieder am Darmstädter Stadtlauf teil. Er ist der einzige Läufer der seit Beginn des zweitältesten deutschen  Stadtlaufs 44 mal dabei war. In der M 65 finishte er als dritter in der M65.
 

Ideale Laufbedingungen herrschten beim 26. Beerfelder Stadtlauf. Nach pandemiebedingtem Ausfall in den vergangenen zwei Jahre, freuten sich die Organisatoren des SC Beerfelden über eine erfolgreiche Durchführung in 2022. Dank der engagierten Sportlehrer*innen der beiden Beerfelder Schulen, gingen 104 Schülerinnen und Schüler in drei Rennen über 1000 m an den Start. Wie immer war auch die TSG Bad König stark vertreten. Schnellster Läufer in der Klasse M14 (3:07,1 min), war Mehmet Delicali, gefolgt von Icix Matej (3:10,2 min), Maximilian Bunke und Mika Berger belegten die weiteren Plätze.  Anna -Maria Wenz war in 3:37,5 min das schnellste Mädchen in der Klasse W12, knapp vor Marie Kaaden (3:37,9min), beide Laüferinnen starteten für die Oberzentschule Beerfelden. Frauke Kredel  (Grundschule)  belegte den zweiten Platz in der Klasse W10 in sehr guten 3:30 min. In der Klasse W8 kam Sophie Bernhard (Grundschule) auf den zweiten Platz (4;29,6min.) In der DOG-Cup-Wertung über alle Schülerklassen siegte die Grundschule in der Stried vor der TSG Bad König und der Oberzentschule Beerfelden. Weniger gut besetzt waren die Läufe der Jugend und Erwachsenenklassen.  In der Hauptklasse entwickelte sich ein spannendes Rennen. Jonas Uster (LGO/TSG Bad König) hatte sich die Verbesserung des Streckenrekords vorgenommen und legte von Beginn an ein enorm hohes Tempo vor. 5 anstrengenden Runden á 1600 m waren im Hauptlauf zu bewältigen. Schließlich siegte Jonas Uster mit einer Zeit von 25:44 min. Damit hatte er die alte Streckenbestzeit des ehemaligen Weltklasse Triathleten Timo Bracht um ganze  50 Sekunden unterboten. Zweiter des Hauptlaufes wurde in ebenfalls beachtlichen 28:45 min Carlayl Wenz  vom SC Beerfelden. Schnellste Läuferin war Maria Edelmann (LT Rothenberg) in der Zeit von 38:41 min. Die Staffel  über 4x1600 m gewannen die Handballer des TV Beerfelden knapp vor der Damenstaffel "Roadrunners" des SC Beerfelden. Schnellste Jugendläuferin über 1600 m wurde Lina Bohländer (TSG Bad König)  in 5:51 min vor Lynn Sauter (SC Beerfelden) in 6:41min. Schön anzusehen war der Lauf der Bambinis über 400 m. Es gab keine Zeitwertung und alle Kinder freuten sich im Ziel über eine Tüte Gummibärchen.  Bei der sehr gut besuchten Siegerehrung wurden die ersten drei Schüler jeder Altersklasse mit einer Medaille ausgezeichnet . Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde und Gutscheine für eine Portion Eis. Der Skiclub bedankt sich beim Gewebeverein und der Feuerwehr für die Unterstützung. Ebenso bei der DOG und den Beerfelder Autohäusern für die Spenden.

 

 

Über 100 Kinder nahmen bei den traditionellen Schülerläufen des SC Beerfelden anläßlich des Brunnenfestes teil. Der Vorsitzende des SCB, Wolfgang Schwöbel dankte bei der Siegerehrung den teilnehmenden Vereinen sowie der Oberzentschule  und der Kindertagesstätte Abenteuerland Beerfelden für die rege Teilnahme und ihr großes Engagement.

Auch im zweiten Coronasommer konnten einige Sportler das DOSB Sportabzeichen erringen. Das Prüfungsteam des Skiclubs freut sich über erfolgreiche Leistungen in 2021 und konnte an folgende Personen, Urkunden und Leistungsabzeichen vergeben:

Abzeichen in Gold:

Uwe Bauer (2), Flora Berger (3), Stefanie Heckmann (5), Chiara Jahn (10), Irene Lange (35), Georg Malcherek (2) Frank Rotsch (18), Wolfgang Schwöbel (22), Gabi Volk 14) und Harald Wendel (19).

Abzeichen in Silber:

Karl-Felix Heckmann Silber (5)

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme Jahr 2022.

 

In der Sporthalle in Bad König fand kürzlich der erste Teil der Leichtathletik-Kreismeisterschaften statt. Auf dem Programm standen die Disziplinen Weit - und Hochsprung  und die Kinder-Leichtathletik mit Mannschaftswettkämpfen. Leider  hat das Interesse der Jugendlichen  an solchen Veranstaltungen in den letzten Jahren stark nachgelassen. Die Kinderleichtathletik als Mannschaftswettbewerb für Kinder bis neun Jahre hat hingegen einen großen Zuspruch zu verzeichnen. An den Wettkämpfen nahmen auch drei  Schüler des SCB erfolgreich teil. Nicolas Schiefner  konnte in der M10 sowohl den Weitsprung mit 3.32m als auch den Hochsprung mit 0,97m für sich entscheiden. Siciu Ovidiu kam im Weitsprung der M11 mit 2,78m auf den zweiten Platz. Für beide war dies der erste Wettkampf in diesen Disziplinen. Flora Berger startete in der W18. Im Weitsprung belegte sie mit 3,83m Rang zwei. Noch höher einzuschätzen sind die 1,30m im Hochsprung mit denen  sie Platz drei belegte. Der zweite Teil der Meisterschaften mit den Disziplinen Sprint über 40m und Kugelstoßen findet am kommenden Wochenende in Sandbach statt.

Am vergangenen Sonntag fand in der Sporthalle in Höchst das traditionelle Hallensportfest für Schülerinnen und Schüler bis 15 Jahre statt. Angeboten wurde ein Sprinter-Dreikampf mit zwei Läufen über 30m und einem 300m-Lauf.  Außerdem Einzelwettkämpfe  im Hochsprung und im Kugelstoßen. Hannah Lippert (W12) kam in allen drei Wettbewerben auf den zweiten Platz. Ihre beste Leistung erzielte sie im Hochsprung mit 1,20m. In der W13 war Sina Fuchs in 53,2sek. die schnellste Läuferin über die300m-Strecke. Im Dreikampf belegte sie den zweiten Platz. Zum ersten Mal versuchte sie sich auch im Kugelstoßen und kam mit 5,64m auf Rang sechs. Im abschließenden Staffellauf über vier Mal eine Runde liefen  beide in der der Staffel  der LGO hinter dem Team des TSV Höchst auf den zweiten Platz.

Dauerläuferin Sina Fuchs gewinnt alle Rennen

Der Wilhelm-Hering-Gedächtnislauf war der letzte des Odenwald-Cups 2015 für die Schüler- und Jugendklassen. Besonders freuen konnten sich die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse. Die Anstrengungen der langen Laufsaison honorierte die Sparkasse Odenwaldkreis mit Pokalen. Sportler der TSG Bad König waren acht Mal auf dem ersten Platz gefolgt vom Skiclub Beerfelden mit vier Titeln. Alle Sieger kamen aus diesen beiden Vereinen.